Auch wir lesen vor!

Lehrerin sitzt vor einer Klasse und liest vor
Quelle: Eigene Aufnahme

Am 19. November 2021 fand der Bundesweite Vorlesetag statt. Auch wir haben natürlich wieder mitgemacht. Lesen ist uns als Schule nicht nur Herzensache, es ist auch eine Grundvoraussetzung für fast alles im Leben. Es eröffnet Bildungs- und Lebenschancen und macht Freude.

Und so wurden die Schulsachen weggepackt und die Klassenzimmer verwandelten sich in gemütliche Räume, in denen die verschiedensten Bücher im Mittelpunkt standen.

Coronabedingt durften die Schüler*innen sich zwar in diesem Jahr nicht im Schulhaus auf die vielen Lesestuben verteilen, aber auch im Klassenverband trafen sie magische Wesen, schmunzelten über literarische Figuren und wurden zu Reisenden durch die unterschiedlichsten Geschichten.

Viele Kinder stehen eng zusammen und halten jeweils ein selbstgemaltes Bild hoch
Quelle: Eigene Aufnahme

Die Jül F las das Buch „Bitte nicht öffnen. Bissig!“ Bevor die Kinder von der Klassenlehrerin Frau Kasch erfuhren, was sich Bissiges in dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt, befindet, durften sie ihrer Fantasie mit Bildern freien Lauf lassen.

Lehrerin sitzt vor einem Whiteborad und liest vor
Quelle: Eigene Aufnahme

In der 5b wurde „Der grottigste Vampir Eddi“ vorgestellt.

Ein Kind sitzt vor einem Whiteboard und liest vor, ein weiteres Kind steht daneben und zeigt auf Bilder
Quelle: Eigene Aufnahme

Bei Frau Braun in der Jül H drehte sich passend zur dunkleren Jahreszeit alles um Märchen.

3 Kinder sitzen auf dem Boden, haben jeweils ein Buch in der Hand und lesen
Quelle: Eigene Aufnahme

Frau Müller stellte der Klasse 3b erst „Die kleine Hexe Lilli“ vor. Danach konnten sich die Kinder aus einer großen Bücherkiste etwas aussuchen, im Raum und auf den Fluren verteilen und in Ruhe schmökern.

Kinder schauen im Klassenraum auf ein Whiteboard mit Comic
Quelle: Eigene Aufnahme

In der Klasse 6a stand die kleine Energiebombe Akissi und ihre bunte und quirlige Welt, in der auch soziale Probleme nicht verheimlicht werden, im Mittelpunkt des Vorlesetages.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kinder zwar den Bücherbasar vermisst haben, der ohne Corona-Auflagen im Anschluss stattgefunden hätte. Dennoch war die Resonanz aller nicht nur positiv, sondern der Tag war definitiv auch auf diese ungewöhnliche Weise ein Highlight des Schul-Herbstes.


21.11.2021