Pausenhof-Hochbeete

zwei Mädchen halten ihre mit Erde beschmutzen Hände hoch
Quelle: Eigene Aufnahme

Wir können etwas tun-wenn Kinder aktiv werden!

Typisch für viele der Schulen Berlins sind zubetonierte Pausenhöfe. Das trifft leider teilweise auch auf unseren zu.

Ein Teil des Pausenhofes, kahl, ohne Hochbeete
Quelle: Eigene Aufnahme

Wir wollen dagegen etwas tun. Unser Pausenhof soll naturnah werden. Und die ersten Schritte sind schon getan!  

Grün macht Schule hat uns dabei unterstützt. Es handelt sich hierbei um ein Projekt des Senats für Bildung, Jugend und Wissenschaft, bei dem es um die ökologische und kindgerechte Schulhofgestaltung geht. Im Vordergrund steht die Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet, dass sowohl Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler in alle Phasen der Schulhofgestaltung einbezogen werden.   

Durch diese aktive Mitarbeit aller sowohl beim Bau unserer Hochbeete als auch bei der Begrünung und der anschließenden Pflege der Pflanzen wird bei unseren Schülerinnen und Schülern Eigeninitiative gefördert, ihr Kreativitätspotential genutzt und ihr Verantwortungsgefühl gestärkt. Nicht zuletzt üben wir dadurch auch demokratisches Handeln im Umfeld der Schule.

Ein Holzbausatz wird von Kindern zu einem Hochbeet zusammen gebaut
Quelle: Eigene Aufnahme
Zwei Mädchen bauen ein Hochbeet aus Holz zusammen
Quelle: Eigene Aufnahme
Ein Hochbeet aus Holz mit Sitzbank ohne Füllung
Quelle: Eigene Aufnahme

Uns wurden dabei die Prinzessinnengärten zur fachmännischen Unterstützung und als Landschaftsplaner zur Seite gestellt. Gemeinsam mit ihnen und den Lehrkräften krempelten die Kinder die Ärmel hoch und los ging’s.

Quelle: Eigene Aufnahme
Kinder schaufeln Erde in eine Schubkarre
Quelle: Eigene Aufnahme
zwei Mädchen schaufeln Erde
Quelle: Eigene Aufnahme
Kinder heben gemeinsam mit einer Lehrkraft eine Schubkarre an, um Erde in ein Hochbeet zu schütten
Quelle: Eigene Aufnahme
zwei Jungs schaufeln Sand aus einer Schubkarre in ein Hochbeet. Im Hintergrund bringt ein weiterer Junge Nachschub.
Quelle: Eigene Aufnahme

Alle packten tatkräftig mit an. Es wurde gebaut und zusammengesteckt, geschippt und gebuddelt, gefüllt und gepflanzt, gehüpft und gematscht.

Drei Mädchen stampfen in einem Hochbeet springend Erde hernieder.
Quelle: Eigene Aufnahme
5 Kinder haben ihre Hände im Matsch eines Hochbeetes
Quelle: Eigene Aufnahme

Unser gemeinsames Ziel ist es, den Schulhof in einen Ort zu verwandeln, der der Erholung dient und zugleich Bildungs- und Bewegungsraum für die Kinder ist. Der Anfang ist geschafft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Teil eines Schulhofes mit bepflanzten Hochbeeten
Quelle: Eigene Aufnahme
Teil eines Schulhofes mit Hochbeeten einschließlich Sitzbänke
Quelle: Eigene Aufnahme
Kinder sitzen und quatschen
Quelle: Eigene Aufnahme

Unsere 9 Hochbeete sind zum Teil gleichzeitig Sitzbänke und laden zum Treffen, Lümmeln und Erholen ein. Es ist ein Rückzugsort ebenso wie ein Lernraum, in dem die Schülerinnen und Schüler Natur erforschen können und lernen, was es bedeutet, Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu erschaffen.

Die Prinzessinnengärten werden uns auch weiterhin begleiten, Naturprojekte mit uns durchführen und uns pflanzlich beraten. Bis hierhin danken wir herzlich der Initiative Grün macht Schule und den Prinzessinnengärten für ihre Unterstützung. Wir werden hier bald weiter darüber berichten, wie unsere Hochbeetpflanzen gedeihen und welche Fortschritte unser Pausenhof macht.


31.05.2021